Von Psychopathen, Pfeifen und Performern – Profilerin Suzanne Grieger-Langer

Es gibt rund 7 Milliarden Menschen und längst nicht jeder ist fleißig, engagiert, empathisch und uns wohlgesonnen, aber dafür hat jeder wie schon Freud feststellte auf seine Art salopp formuliert „einen an der Waffel“. Eine sehr enthusiastische Annahme.

Wie aber komme ich den Machenschaften und verschiedenen Charaktertypen auf die Spur? Wie ticken Psychopathen, Pfeifen oder Performer eigentlich? Was kann ich tun, damit ich von Pfeifen, Psychopathen oder Narzissten im Alltagsleben und Beruf nicht ausgebremst oder gar ruiniert werde? Bin ich vielleicht sogar eine dieser Pfeifen, oder eher ein „Pendler“, der Mangels Selbstbewusstsein zum Spielball von Pfeifen wird, um daran gehindert zu werden ein „Performer“ zu werden?

Am 29.06.2015 gegen 19.30 Uhr erhielten die Bielefelder Leos eine wunderbare Einführung zu den Strategien gegen „dreckige Tricks“ durch die Profilerin, Unternehmerin und Autorin Suzanne Grieger-Langer in einem Raum der Uni Bielefeld.

Suzanne Grieger-Langer erklärte illustrativ, für Laien verständlich und in ihrer eindrucksvollen humoristischen Art, wie die unterschiedlichen Charaktertypen strukturiert sind, sie agieren, im Kraft-Mächteverhältnis untereinander interagieren und besonders wie man gekonnt auf sie reagieren kann.

Bei der Leo-Akademie hatte ich einen Vortrag von Frau Grieger-Langer zu „den sieben Säulen der Macht“ gehört, der mir sehr imponierte. Im Anschluss an die Akademie nahm ich meinen Mut zusammen und beschloss auf gut Glück in Ihrem Bielefelder Unternehmenssitz anzurufen und sie zu bitten unserem Leo-Club zu referieren. Ich war recht sicher, dass Frau Grieger-Langer wegen ihrer zahlreichen Verpflichtungen ablehnen würde zu kommen, da wir leider auch keinerlei monetäre Anreize bieten können, aber Frau Grieger-Langer, die ebenfalls Lions Mitglied ist und am Telefon sehr freundlich und offen wirkte, sagte wider Erwarten sofort zu.

Nun durften Gäste unseres bürgenden Lions Clubs „Hünenburg“, Leos und Interessierte am 29.6. die routinierte, renommierte „Speakerin“ Suzanne Grieger-Langer in exklusiveren Rahmen mit rund 30-35 Teilnehmern erleben.

Ausgestattet mit Stift und Flip-Chart lieferte Frau Grieger-Langer weit über den vereinbarten zeitlichen Rahmen hinaus einen wunderbarer Vortrag ab, in den sie die Gäste, ihre Fragen und Anmerkungen kontinuierlich einband. Meines Erachtens spreche ich für alle Beteiligten, wenn ich sage, dass wir aus ihren Ausführungen vielerlei Schlüsse für den Umgang mit negativen Personen und couragiertem Handeln mitnehmen konnten. Sei es im Beruflichen oder Privaten.

„Ich glaube an das Gute im Menschen, aber sehe es wenig entwickelt“ Suzanne Grieger-Langer

Man muss und kann nicht „everybody’s darling“ sein und stetig duckmäuserisch durchs Leben gehen. Manchmal muss man auch die Existenzängste und das Reden anderer ausblenden und einfach das tun, was einem Freude bereitet, wenn es auch vielleicht keinen „doppelten Boden“ gibt. Bei 7 Milliarden Menschen sollte man rational betrachtet sehen, dass man sich über kurz oder lang von den Menschen distanziert, die einen systematisch schädigen und klein halten wollen, ohne sich die zermürbende Frage zu stellen „warum“ sich jemand so verhält.

Wir bedanken uns bei Frau Grieger-Langer herzlichst für einen fantastischen Abend, der uns und unseren Gästen sicherlich lang positiv im Gedächtnis bleiben wird.

 

Kommentar verfassen