Mit der Feuerwehr raus aufs Land

Wasser marsch!

Wasser marsch!

Heute war der Leo-Club Bielefeld mit 8 Kindern aus der Stadtteileinrichtung Hellingskamp und der Lüdenhauser Feuerwehr im Lipperland. Im Stadtteil Hellingskamp in Bielefeld leben viele Familien, deren soziale und kulturelle Teilhabe aus unterschiedlichen Gründen eingeschränkt ist. Die Stadtteileinrichtung Hellingskamp (HELLi) ist offen für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern. Hier gibt es Hausaufgabenhilfe oder Ansprechpartner bei Problemen in der Schule oder der Familie. Gleichzeitig bietet das HELLI regelmäßig Ausflüge an, wie diesen mit dem Leo-Club und der Feuerwehr.

Die Kinder wurden morgens um 9 Uhr von drei Feuerwehrbullis und sechs Feuerwehrkameraden der Löschgruppe Lüdenhausen in Bielefeld abgeholt. Gleichzeitig waren als Betreuer sieben Leos dabei. Nachdem alle angemeldeten Kinder eingesammelt wurden, ging es Richtung Vlotho zur dortigen Feuerwehr. Hier wurde das Feuerwehrhaus mit den Lehrräumen, den Schlafräumen der Rettungswache, die Feuerwehrfahrzeuge und sogar ein Rettungsboot besichtigt. Zum krönenden Abschluss wurde die 30 m lange Drehleiter ausgefahren. Leider waren die Kinder zu klein und zu jung, um einmal in den strahlend blaunen Himmel aufzusteigen, aber drei Leos durften jeweils begleitet von einem Feuerwehrkameraden den Höhenrausch und den Ausblick genießen.

Anschließend ging es weiter Richtung Bentdorf, Kalletal, zur einzig noch in Betrieb befindlichen Windmühle im Kreis Lippe. Hier warteten bereits zwei weitere Feuerwehrkameraden mit geschmierten Brötchen, Kakao und Softdrinks, sodass zunächst ausgiebig gefrühstückt werden konnte. Anschließend wurde die Mühle von innen besichtigt und man wurde in die Geheimnisse des traditionellen Mahlen eingeweiht. Wie wird das Korn zum Mehl war hierbei die große Frage, welches durch die liebevolle und aufschlussreiche Führung aufgeklärt wurde.

Hiernach fuhren die drei Bullis samt aller Beteiligten nach Lüdenhausen, Kalletal, in das dortige Feuerwehrgerätehaus. Hier erwarteten uns weitere Feuerwehrkameraden. Es wurde zunächst der Feuerwehrhaus mit seinen verschiedenen Fahrzeugen erkundet. Anschließend wurden zur Freude der Kinder diese mit Arbeitsjacken und einem Helmen der Jugendfeuerwehr ausgerüstet, um anschließend als „große/r Feuerwehrmann/-frau“ mit einem Einsatzfahrzeug zu einer großen Wiese nahe des Dorfgemeinschaftshauses gebracht zu werden. Dort wurde zunächst die Ausrüstung des Fahrzeuges mit Hilfe eines Jugendfeuerwehrkameraden erkundet, um anschließend in die Ausrolltechnik der Schläuche eingeweiht zu werden. Bevor ein Feuer gelöscht werden kann, muss die Technik beherrscht werden. Auch dies meisterten die Kinder mit Begeisterung und Ehrgeiz, angesprot vom eigens ernannten Gruppenführer. Immer wieder unterbrochen von kleinen Trinkpausen wurde anschließend viel Wasser durch die Schläuche geschickt, sodass jeder einmal den angrenzenden Busch- und Baumbestand wässern konnte um so das Löschen eines Feuers nachzustellen.

Zum Abschluss wurde am Feuerwehrgerätehaus gegrillt, sodass es gegen späten Nachmittag mit Geschenktüten zurück zur HELLI nach Bielefeld ging.

Es war für alle Beteiligten ein erlebnisvoller, abwechslungsreicher und spannender Tag, für den wir uns herzlich bei der Lüdenhauser Feuerwehr und den helfenden Kameraden bedanken möchten!

Kommentar verfassen