MDV 2009 in Bielefeld

MDV 2009

MDV 2009

Vom 22. bis zum 24. Mai 2009 fand in Bielefeld die Multi-Distrikt-Versammlung der Leos und Lions statt. Die national größte Lions- und Leo-Veranstaltung in der „eigenen“ Stadt zu beherbergen stellte nicht nur eine große Ehre, sondern auch gleichzeitig einen organisatorischen Kraftakt dar, da ca. 500 Leos und über 700 Lions in Bielefeld erwartet wurden. Und so begannen die Planungen bereits ca. 2 Jahre im Voraus, um dieser Großveranstaltung ein Gesicht zu verleihen und es für alle Gäste zu einem besonderen und außergewöhnlichen Erlebnis werden zu lassen.

Als dann endlich das Veranstaltungswochenende am 22. Mai 2009 vor der Tür stand, erwartete die bundesweit angereisten ca. 500 Leos eine 4**** Deluxe-Turnhalle. Unmengen an Schlafplätzen, 6 große Duschräume mit ausreichend Duschen, Spiegeln, Waschbecken und Toiletten, Wasser-Versorgung für den Nachdurst, Bereitstellung von nötigen Utensilien wie Zahnbürsten, Blasenpflastern, etc. setzten neue Maßstäbe und die Hinweisschilder „Zu den Zimmern“ hatten trotz dem traditionellen Turnhallencharme durchaus ihre Berechtigung.

Auch für das kulinarische Wohl nach erfolgreichem Check-In in der Turnhalle war gesorgt. Bei frisch gegrillten Bratwürsten und den ersten Kaltgetränken, konnten sich die aus den entlegensten Ecken Deutschlands angereisten Leos und auch die internationalen Leo-Gäste entsprechend stärken, um dann zum obligatorischen Get-Together zusammen mit den Lions zu starten. Bielefeld war die MDV der kurzen Wege und so konnten alle Locations fußläufig ohne Probleme erreicht werden. Im gastfreundlichen Ambiente der Bielefelder Süsterkirche lud der Abend bereits hier zu vielen Begegnungen zwischen Lions und Leos ein – alte Kontakte wurden aufgefrischt, neue Freundschaften und Bekanntschaften geschlossen. Für die Leos und die natürlich auch den ein oder anderen Lions ging es anschließend noch weiter in die Hechelei im Ravensberger Park, wo in historischem Ambiente die Leo Welcome-Party statt fand. Hier wurde bis in den frühen Morgen gefeiert und der Abend hatte neben einem Heiratsantrag eines Leos an seine Freundin (der natürlich mit „Ja“ beantwortet wurde) die eine oder andere Überraschung zu bieten.

Geweckt wurde am Samstagmorgen in der Turnhalle traditionell mit zünftiger Marschmusik und so ging es nach einem stärkenden Katerfrühstück früh am Samstagmorgen wieder weiter in die Bielefelder Stadthalle. Hier fand der wohl wichtigste Programmpunkt des gesamten Wochenendes statt, die sogenannte Multi-Distrikt-Versammlung – kurz MDV. Lions und Leos tagten parallel in zwei großen Säalen, wichtige Änderungen der Satzung wurden besprochen und abgestimmt, Grußworte wurden gesprochen, Leos für außergewöhnliches Engagement geehrt und der neue MD-Vorstand gewählt. Highlight der Veranstaltung war der Besuch des internationalen Präsidenten der Lions, Albert Brandel. Er bot den anwesenden Leos die Gelegenheit, Fragen an ihn zu stellen und diskutierte so mit den Leos über die Leos, die Verbindung der Leos zu den Lions und vieles mehr.

Nach der Plenarsitzung ging es für die Leos kurz zurück in die Turnhalle. Leos holten den Anzug heraus, Leolinen die langen Abendkleider, um sich in Schale zu schmeißen. Denn anschließend ging es zurück in die Stadthalle, wo auch der große Gala-Abend statt fand. Erstmalig war dies ein Charity-Abend, dessen Reinerlös an das Projekt SODIS ging. Insgesamt kamen über 400 Leos und fast 600 Lions zusammen, die sich zu diesem Gala-Abend trafen. Bärbel Schäfer führte durch das Abendprogramm, das sicher auch durch den Auftritt eines afrikanischen Chores zahlreiche unvergessene Erlebnisse bot. Im Laufe des späteren Abends ging es für die Leos dann im kleinen Saal der Stadthalle weiter. Mit Live-Musik und später einem DJ wurde hier bis in den frühen Morgen hinein weiter gefeiert.

Am Sonntagmorgen luden die Bielefelder Leos zum Farewell-Brunch in das Brauhaus Johannes Albrecht in der Bielefelder Altstadt, wo sich alle Leos für den langen Heimweg stärken konnten und die Erlebnisse der letzten beiden Tage in Ruhe Revue passieren lassen konnten.

1 Kommentare

Kommentar verfassen